Themen zu Hausbau Ratgeber
Sie befinden sich hier:  Startseite Ľ Hausbau Ratgeber Ľ Fertighaus

Fertighaus

Fertighaus

Es gibt inzwischen kaum noch Fertigh√§user von der Stange, die meisten werden nach den W√ľnschen des Bauherrn gefertigt. Das wohl unschlagbarste Argument beim Fertighaus ist die schnelle Bauweise. Das Fertighaus ist eine gute Alternative zum Massivhaus. Das Steinhaus muss auf der Baustelle gemauert werden und das dauert je nach Gr√∂√üe eine lange Zeit. Fertigh√§user und Holzh√§user werden weitgehend in einer Fabrikationshalle vorgefertigt. Die gro√üen Bauteile werden nach den Pl√§nen des Bauherrn mit computergesteuerten Maschinen vorgefertigt. Meist sind sie dann innerhalb von einer oder zwei Wochen auf der Baustelle montiert. Der Innenausbau wird dann je nach Hersteller zwei Wochen bis h√∂chstens zwei Monate ben√∂tigen. Man kann also, ohne lange Bauzwischenfinanzierungen zahlen zu m√ľssen, in sein Haus recht z√ľgig einziehen. Au√üerdem hat die Holzbauweise den Vorteil, dass man keine Baufeuchtigkeit durch den Neubau in den R√§umen ertragen muss. 

Beim Fertighaus, wie beim Massivhaus gilt die √úberlegung, stelle ich mein Haus auf eine Bodenplatte oder auf einen Keller. Dies ist eine Platz- und Kostenfrage. Gesch√§tzt ist der Keller wohl dreimal so teuer wie die Bodenplatte, dies kommt jedoch auf Art und Ausf√ľhrung an.

Ein Bausatzhaus ist auch noch eine Option. Hierbei mauert der Bauherr in Eigenleistung das Haus. Ein Bausatz kann alternativ auch aus angelieferten Balken und Bohlen bestehen, mit denen z.B. ein Holzhaus in Eigenleistung errichtet wird. Hierzu geh√∂rt allerdings einiges bauliches und handwerkliches Geschick und flei√üige Helfer. Man denkt bei dem Begriff Fertighaus zuerst mal an ein Holzhaus und Holzst√§nderbauweisehaus. Doch es gibt inzwischen auf den Markt auch H√§user aus vorgefertigten Betonelementen oder Ziegelw√§nden. Dies w√ľrde die Vorteile des Massivhauses mit denen der Elementh√§user verbinden, denn die kurze Bauzeit bliebe.

Design Fertighäuser

Fertighaushersteller bieten viel Service, deshalb k√∂nnen Sie auch Design Fertigh√§user bauen. In Deutschland gibt es zahlreiche Anbieter von Fertigh√§usern, die den Kunden viel Komfort anbieten. Jeder Bauherr hat die M√∂glichkeit, sich bei einem Besuch im Musterhaus von der Bauweise und auch der Qualit√§t der Fertigh√§user zu √ľberzeugen. Verschiedene Hausgr√∂√üen und Grundrisse sind in den Fertighausausstellungen zu sehen. Das kann bei der Entscheidung zu einem der Fertigh√§user Anbieter oder auch zu einem bestimmten Haustyp sehr hilfreich sein. Bauherren k√∂nnen alle W√ľnschen auch rund um den Bau von Design Fertigh√§usern bei den Fertigh√§user Anbietern anmelden. 

Bei guten Fertighaus Anbietern werden in der Regel alle anfallenden Arbeiten durch qualifizierte Unternehmen ausgef√ľhrt. Die vorgefertigten Hausteile werden auf der Baustelle aufgebaut. Wenn das Wohnhaus errichtet ist, erfolgt z√ľgig der Innenausbau. Viele Fertighausanbieter f√ľhren dies selbst aus oder lassen dies durch Fachfirmen ausf√ľhren. Die meisten Bauherren f√ľhren teilweise auch Arbeiten in Eigenleistung aus.

Design Fertighäuser finden Sie in den Ausstellungen und den Katalogen der einzelnen Hersteller. Da es eine breite Palette von Fertighäusern, Ausbaustandards und Anbietern gibt, lohnt es sich auf jeden Fall zu vergleichen.

Nach Abschluss der Design Fertigh√§user bieten einige Fertigbaufirmen einen kostenlosen mehrj√§hrigen Kundendienst an. Diesen Service gibt es bei konventionell gebauten H√§usern nicht, doch f√ľr M√§ngel in der Bauausf√ľhrung m√ľssen auch diese Hausbaufirmen haften.

Fertighaus billig bauen - was sagt der Experte?

Damit ein Fertighaus billig angeboten werden kann, bieten viele Unternehmen f√ľr jeden Fertighaustyp verschiedene, billigere Untervarianten an. So kann ein Haustyp mit oder ohne Keller gew√§hlt werden, denn nur eine Bodenplatte ist auf jeden Fall einige tausend Euro billiger. Man muss hierbei jedoch bedenken, dass man im Fertighaus auch Abstellr√§ume braucht und diese ebenerdig einzuplanen ist auch nicht billig. Generell kann man sagen, wenn man das Fertighaus in einer schlichten Standard Form w√§hlt, kann man eine billige Variante finden.  √úber viele standardisierte Ma√ünahmen hinaus hat der Kunde nat√ľrlich die M√∂glichkeit Sonderw√ľnsche einzubringen. Wenn das gew√§hlte Fertighaus jedoch billig bleiben soll, m√ľssen diese W√ľnsche sehr eng gefasst werden.

Das Fertighaus mit Satteldach wird billiger sein, als eines mit Walmdach oder Kr√ľppelwalmdach. Das Dach kann zudem mit besonderen Energiema√ünahmen versehen sein oder eben nicht. Wenn man jedoch bei den D√§mmma√ünahmen spart, kann sich das billige Fertighaus im Nachhinein als teuer herausstellen, denn die Energiekosten werden in den n√§chsten Jahren weiter steigen.

Eine weitere M√∂glichkeit das Fertighaus billig zu errichten w√§re ein Bausatzhaus. Wenn Sie handwerklich geschickt sind, nimmt der Hausbau nicht allzu viel Zeit in Anspruch. Der gr√∂√üte Vorteil liegt klar auf der Hand,  denn das Preis-Leistungs-Verh√§ltnis stimmt in jeder Hinsicht. Die Baukosten kann man durch Eigenleistung (Muskelhypothek) erheblich reduzieren, dies wiederum spart Zinsen f√ľr die Finanzierung. Au√üerdem werden kosteng√ľnstige Komplettpakete von Baum√§rkten und Fertighausanbietern angeboten.

Sie m√ľssten entweder allein oder mit Bauhelfern die Fertigstellung des Rohbaus auch den Innenausbau bewerkstelligen. Nat√ľrlich k√∂nnen Sie einen Teil auch von Fachfirmen (sanit√§re Anlagen, Elektrik usw.) ausf√ľhren lassen. 

Die Montage liegt bei einem Bausatzhaus in der Eigenverantwortung des Bauherrn. Diese Bauart entspricht nicht dem klassischen Fertighaus. Das Bausatzhaus ist eine vergleichbar billige Möglichkeit, sich ein Fertighaus aufzubauen.

Die Vorteile der Bauweise sind der schnelle Bauverlauf, die Pr√§zision bei der Herstellung und eine bessere Kostenkontrolle. Dadurch, dass das Haus schnell aufgebaut wird, kann nur wenig Feuchtigkeit in den Bau eindringen. Au√üerdem werden so Lohnkosten gespart, die in Deutschland der wesentliche Kostenfaktor beim Bauen sind. 

Fertigh√§user in Holztafelbauweise sind oft preiswerter als H√§user in Massivbauweise. Ein weiterer Vorteil ist die bessere Raumausnutzung durch d√ľnnere W√§nde als bei einem Massivhaus bei gleicher oder besserer W√§rmed√§mmung.

Standardisierte Haustypen bieten weniger Raum f√ľr Individualit√§t als ein Architektenentwurf, anderseits sind heute viele Firmen auf dem Markt, die die H√§user nach Kundenwunsch fertigen und somit eine ‚Äěfreie Planung‚Äú erm√∂glichen. Die notwendige Planung erfolgt in der Regel durch die Fertighausfirma. Bei √§lteren Haustypen macht sich ein h√∂herer Wertverlust gegen√ľber konventionellen H√§usern bemerkbar. Dies gilt insbesondere f√ľr die sogenannten Plattenbauten und f√ľr Geb√§ude aus Holztafelbauweise mit Beplankung aus Flachpressplatten (Spanplatten). Holzfertigh√§user werden von Geb√§udeversicherern in der Feuer- und Leitungswasserversicherung mit einem h√∂heren Risiko bewertet, daher sind gegen√ľber H√§usern aus Massivbaustoffen h√∂here Versicherungspr√§mien zu zahlen.

Der Artikel wurde verfasst von Angelika Schmid.

Spanndecken-Raumatmosphaere-mit-innovativen-Deckensystemen

Spanndecken bringen frischen Schwung ins Eigenheim und sind ideale Alternativen zu herkömmlichen Gipsdecken oder Holzdecken. Die innovativen Deckensysteme kreieren eine exklusive Raumatmosphäre und erspa [...]

Ein-schoener-Hauseingang-mit-einem-Vordach-aus-Glas

Der Hauseingang repr√§sentiert den Stil eines Geb√§udes und ist gleichzeitig Blickfang. Es lohnt sich, den Eingangsbereich besonders attraktiv zu gestalten, damit sich Bewohner und Besucher wohlf√ľhlen. Ne [...]

Die-Vorteile-vom-Massivhaus-neben-Fixpreis-und-Fixtermin

Immer mehr Bauherren entscheiden sich f√ľr ein Massivwerthaus und wissen die Vorteile gegen√ľber einem Fertighaus zu sch√§tzen. Massivh√§user bestehen aus Naturbaustoffen wie Ziegel, Kalksandstein oder Bet [...]