Themen zu ÷kologisch Bauen
Sie befinden sich hier:  Startseite Ľ ÷kologisch Bauen Ľ Niedrigenergiehaus

Niedrigenergiehaus

Niedrigenergiehaus

Der Standard Niedrigenergiehaus wird schon bei der Bauplanung, bei den Wandst√§rken, den Isolierfenstern usw. ber√ľcksichtigt. Bei Neubauten geh√∂rt das Niedrigenergiehaus schon zum Standard. Die Altbauten werden mit der Zeit nachger√ľstet. Die neue Energiesparverordnung (EnEV2009) tritt bereits zum 1. Oktober in Kraft. Sie schreibt den Standard beim Energiesparen beim Bau von neuen H√§user vor. Die Idee hierdurch allgemein weniger Energie zu verbrauchen ist f√ľr unsere Umwelt notwendig und w√ľnschenswert. An diese Verordnung m√ľssen sich alle Bauherren halten. Architekten kenn die √Ąnderungen und richten sich auch danach. Auch Sie k√∂nnen sich informieren und Expertenwissen aneignen.

F√ľr Wohngeb√§ude wurden die Anforderungen an Au√üenbauteile, und zum Teil auch an bestehenden Geb√§uden massiv versch√§rft. Bei Nichteinhaltung der EnEV oder bei Falschangaben im Energieausweis k√∂nnen auch enorme Bu√ügelder f√§llig werden. Es ist also sinnvoll, wenn Sie oder Ihr beauftragter Architekt die versch√§rften Anforderungen der neuen EnEV genau kennen. Informieren lohnt sich in diesem Fall. Es betrifft haupts√§chlich die W√§rmed√§mmung. Hier bestehen sch√§rfere Richtlinien f√ľr den gesamten Baubestand. Oberste Geschossdecken, soweit sie begehbar sind, m√ľssen unter bestimmten Voraussetzungen ged√§mmt werden. Nachtstromspeicherheizungen - √§lter als 30 Jahre alt - sollen in gr√∂√üeren Geb√§uden langfristig unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit ausgetauscht werden.
Die Pr√ľfungen zur Einhaltung der Verordnung sollen den Bezirksschornsteinfegermeistern √ľbertragen werden. Es werden Nachweise f√ľr die Durchf√ľhrung der Arbeiten im Geb√§udebestand und auch Stichproben eingef√ľhrt.

Konstruktionsmerkmale von Niedrigenergiehäusern

  • Sehr guter W√§rmeschutz aller Bauteile der Geb√§udeh√ľlle
  • Sorgf√§ltige Ausf√ľhrung des W√§rmeschutzes im Detail, Vermeidung und Reduzierung vonW√§rmebr√ľcken
  • Kompakte Bauweise
  • Dichtheit der Au√üenbauteile
  • Kontrollierte, bedarfsgerechte L√ľftung
  • Ausnutzung passiv-solarer Gewinne
  • Flinke Heizungsregelung
  • Angepasste Heizw√§rmeerzeugung und Verteilung, stromsparende Ausstattung der Heiz- und L√ľftungsanlage (L√ľftermotoren, Brenner, Umw√§lzpumpen)
  • Nutzerfreundliche Bedienung von Heiz- und L√ľftungsanlage

Der Artikel wurde verfasst von Angelika Schmid.

Das-Holzhaus-als-Alternative-oekologisch-und-wohnlich

Immer mehr Menschen setzten auf ein Holzhaus, wenn sie sich den Traum von den eigenen vier W√§nden erf√ľllen m√∂chten. In der Baubranche l√§sst sich ein regelrechter Trend feststellen, denn Kunden informie [...]

Wohnen-im-Einklang-der-Natur-die-oekologische-Holzbauweise

Vielfältige Bauentscheidungen muss der heutige Bauherr treffen. Die Wahl, welchen Baustoff man nimmt, gehört hierbei zu den grundlegenden Dingen. Eine ganze Reihe von Baustoffen und Haustechnik stehen zu [...]

Mit-LED-Lampen-im-Haushalt-Strom-sparen-und-die-Umwelt-schonen

Energie ist zu einem wertvollen und teuren Gut geworden und viele Haushalte suchen konsequent nach Möglichkeiten, mit denen Strom gespart werden kann. Mit moderner LED-Technik lassen sich Bilder hinterleu [...]